David Hamilton Koch, Miteigentümer des Familienunternehmens Koch Industries

 

Vermögen

 

Oktober 2015:

39,99 Milliarden Euro

+8,42 Milliarden Euro (+26,67 %) zum vorherigen Wert

März 2014:

31,57 Milliarden Euro

 

 

Biografie

 

David Hamilton Koch wurde am 3. Mai 1940 in Wichita, Kansas (USA) als einer von vier Söhnen der Eheleute Fred Chase Koch (geboren 1900, gestorben 1967) und Mary Robinson Koch (gestorben 1990) geboren. Seine Brüder sind Freddie, Charles und William Koch. Sein Vater erzog seine Söhne mit strenger Hand, um sie auf das harte Leben vorzubereiten, durch zum Beispiel harte Arbeit auch schon im Kindesalter. Mit 19 Jahren absolvierte er seine Schulzeit an einer Privatschule, der Deerfield Academy. Anschließend ging er zum Massachusetts Institute of Technology (MIT) und absolvierte diese mit einem Bachelor- und einem Masterabschluss in Chemieingenieurwesen. Während der Studienzeit spielte er aktiv Basketball und stellte sogar mehrere Schulrekorde auf, die über Jahre Bestand hatten.


Ab dem Jahr 1970 arbeitete er mit seinen Brüdern zusammen im Familienunternehmen (Wood River Oil and Refining Company, später Rock Island Oil and Refining, heute Koch Industries). Als sein Vater im Jahr 1967 verstarb, wurde das Familienunternehmen auf die vier Söhne aufgeteilt / vererbt. Sein Bruder Charles de Ganahl Koch hatte zu diesem Zeitpunkt bereits den Geschäftsführer-Posten inne und übt ihn auch noch heute aus. Das Unternehmen wurde direkt nach dem Tode des Vaters umbenannt in Koch Industries, um den Vater zu ehren. Sein Bruder Charles de Ganahl Koch führte das Unternehmen nach seinen Vorstellungen, was allerdings den beiden Brüdern Freddie und William missfiel. Es kam zu einem Jahrelangen Streit, der beigelegt wurde mit dem Verkauf der Unternehmensanteile von den Brüdern Frederick und William für 1 Milliarde Dollar (circa 730 Millionen Euro). Seitdem ist David Hammilton Koch Vize-Präsident des Unternehmens und sein Bruder Charles de Ganahl Koch Präsident. Das Unternehmen Koch Industries ist heute tätig in den Bereichen Erdöl, Chemie, Energie, Asphalt, Erdgas, Kunstdünger, Nahrungsmittel und Kunststoff, hat rund 70.000 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von circa 100 Milliarden US-Dollar (circa 73 Milliarden Euro) (alles Stand 2009).


David Hamilton Koch  ist zusammen mit seinem Bruder Charles de Ganahl Koch ein Anhänger des Libertarismus und zusammen gehören sie zu den größten Finanziers der Tea-Party-Bewegung in den USA. Er wurde 1980 für die Libertarian Party für die Präsidentschaftswahlen als Vizepräsident nominiert, kam mit 1,1 Prozent der Stimmen allerdings nur auf Platz 4.


David Hamilton Koch verwendet sein enormes Vermögen auch für verschiedene Gemeinnützige Projekte und Institutionen, zum Beispiel investierte er bisher rund 750 Millionen US-Dollar (circa 547,49 Millionen Euro) in verschiedene medizinische Projekte rund um das Thema Krebs, Bildungseinrichtungen, Kunst und weiteren Bereichen.


David Hamilton Koch ist verheiratet mit Julia M. Flesher und hat mit ihr drei Kinder.


Er erhielt in seiner bisherigen Lebenszeit auch verschiedene Auszeichnungen für sein Schaffen, zum Beispiel im Jahr 2007 erhielt er die CSHL (Cold Spring Harbour Laboratory)Double Helix Medal Honoree.