William Henry (Bill) Gates III. - Gründer von Microsoft


Vermögen

Juni 2016:

67,28 Milliarden Euro

-6,55 Milliarden Euro (-8,87 %) zum vorherigen Wert

Oktober 2015:

73,83 Milliarden Euro

+7,71 Milliarden Euro (+11,66 %) zum vorherigen Wert

Dezember 2014:

66,12 Milliarden Euro

Biografie

William Henry Gates III, eher bekannt als Bill Gates, wurde am 28. Oktober 1955 in Seattle (USA) als zweites von drei Kindern des wohlhabenden Rechtsanwaltes William H. Gates (geboren 30. November 1925) und der Lehrerin Mary Maxwell Gates (geboren 5. Juli 1929, gestorben 9. Juni 1994) geboren. In der Grundschule erkannte man schnell seine Begabung für Mathematik und Naturwissenschaften. Ab seinem 13. Lebensjahr ging er auf die private Lakeside School in Seattle, wo seine Begeisterung und sein Talent für Computer und Programmierung geweckt wurden. Zu dieser Zeit beschäftigte er sich neben BASIC auch noch mit FORTRAN, LISP und die Maschinensprache. Bereits mit 14 Jahren gründete William Henry Gates III in der Schule zusammen mit seinem Freund Paul Allen ein Unternehmen, Traf-O-Data. Die beiden entwickelten ein System zur Messung von Verkehrsströmen und verdienten damit 20.000 US-Dollar (circa 14.621 Euro).


Mit 18 Jahren begann er ein Studium an der Harvard University (Massachusetts, USA), welches aber er zweitrangig war, neben seiner Zeit im Computerraum der Universität. In Harvard lernte er auch einen seiner zukünftigen besten Freunde und Mitarbeiter kennen, Steve Ballmer (Steven Anthony Ballmer, CEO (= Chief Executive Officer = Geschäftsführer) von Microsoft zwischen 2000 und 2014). Im Jahr 1974 entwickelte William Henry Gates III zusammen mit Paul Allen und Monte Davidoff die Programmiersprache Altair BASIC 2.0, für den Heimcomputer Altair 8800. Sie schlossen einen Distributionsvertrag der ihnen einen einmaligen Betrag und pro verkaufter Software einen weiteren Betrag zusicherte.


So entstand im Jahr 1975 das Unternehmen Micro-Soft und das Studium an der Harvard Universität wurde abgebrochen. Man ruhte sich selbstverständlich nicht nur aus und schaute wie sich Altair BASIC 2.0 entwickelte, es wurde direkt mit weiteren Programmierungen begonnen. Aus dem Altair BASIC-Interpreter wurde der Microsoft BASIC Interpreter und weitere Programme wurden in das Portfolio aufgenommen. Der größte Coup und der damit verbundene extrem schnell Aufstieg des Unternehmens folgte 1980 mit der Entwicklung von MS-DOS für das Unternehmen IBM (International Business Machines Corporation, eines der weltweit führenden Unternehmen für Hardware, Software und Dienstleistungen im IT-Bereich). Heute hat die Microsoft Corporation rund 94.000 Mitarbeiter und macht einen Jahresumsatz von circa 73,72 Milliarden US-Dollar (circa 53,89 Milliarden Euro). Zu dem Unternehmensangebot gehören heute weltweit bekannte und genutzte Software wie die Windows Betriebssysteme (z.B. Windows 98, XP, Vista), verschiedene Anwendungsprogramme (z.B. Microsoft Word, Excel), Serverprodukte und Weitere.


William Henry Gates III ist seit 1994 verheiratet mit Melinda French, mit der er zwei Töchter und einen Sohn hat. Sie leben zusammen in Medina am Lake Washington im US-Bundesstaat Washington (Seattle, USA). Zu seinen Hobbys zählen Golf und Bridge.


Mit seinem enormen Vermögen unterstützt er auch verschiedene gemeinnützige Projekte, unter anderem hat er zusammen mit seiner Frau die Bill & Melinda Gates Foundation gegründet, eine Stiftung die sich größtenteils für Gesundheitsprojekte engagiert, und zusammen mit Warren Edward Buffet startete er im Jahr 2010 die philanthropische Kampagne The Giving Pledge.


William Henry Gates III erhielt in seinem Leben auch verschiedene Ehrungen und Auszeichnungen, z.B. im Jahr 2002 erhielt er die Ehrendoktorwürde der Königlich Technischen Hochschule in Stockholm, im Jahr 2005 wurde er von der britischen Königin Elisabeth II. zum Knight Commander des Order oft he British Empire erhoben oder im Jahr 2006 erhielt er den Prinz-von-Asturien-Preis für Internationale Zusammenarbeit.