Earvin (Magic) Johnson Jr., ehemaliger NBA-Basketballspieler und Unternehmer

 

Vermögen

 

Oktober 2015:

471 Millionen Euro

+110 Millionen Euro (+30,47 %) zum vorherigen Wert

März 2014:

361 Millionen Euro

 

 

Biografie

 

Earvin Johnson Jr., besser bekannt als Magic Johnson, wurde am 14. August 1959 in Lansing (Michigan, USA), als eines von sechs Kindern des Ehepaares Earvin Johnson Sr. und Christine Johnson, geboren. Als kleines Kind war er schon begeistert vom Basketballspiel und spielte bzw. übte praktisch jeden Tag. Er besuchte die Everett High School und im Anschluss die Michigan State University, wo er jeweils auch im Schul-Basketball-Team spielte und einer der besten war.


Nach seiner Schulzeit, ab 1979, spielte er direkt professionell Basketball in der NBA und zwar bei den Los Angeles Lakers. Die Saison 1979 / 1980 war ein voller Erfolg für Earvin Johnson Jr. und er konnte die Saison für sich und die Los Angeles Lakers entscheiden. Im Anschluss, in der Saison 1980 / 1981, verletzte er sich allerdings am linken Knie und fiel somit für 45 Spiele aus. Nachdem er sich durch die Rehabilitationsmaßnahmen gekämpft hatte, konnte er endlich wieder erfolgreich Basketball spielen und im Jahr 1981, nach dem Saison Ende 1980 / 1981, unterschrieb er einen Vertrat bei den Los Angeles Lakers über einen Betrag von 25 Millionen US-Dollar (circa 18,05 Millionen Euro), dies war bis dahin der höchst-dotierte Vertrag in der Sportgeschichte. In den nachfolgenden Jahren spielte und gewann er erfolgreich die meisten Spiele mit seinem Team.


Bei einer Routine-Untersuchung für die NBA Saison 1991 / 1992 wurde er positiv auf HIV getestet und brach daraufhin seine Spielerkarriere sofort ab. Im Jahr 1992 entschied er sich bei NBA All-Star Game mitzuspielen, wo sein Team und er gewannen, und auch bei den Olympischen Sommerspielen im Jahr 1992 spielte er für das US-Basketball-Team mit, wo er die Gold-Medaille gewann mit seinem Team. Gegen Ende der NBA Saison 1993 / 1994 kam er zurück zu den Los Angeles Lakers, dieses Mal allerdings als Trainer. Den Trainer-Posten gab er allerdings direkt nach Ende der Saison wieder auf, aufgrund von mangelnden Erfolgen, dafür kehrte er bei der Saison 1995 / 1996 zurück als Spieler, was ihm bedeutend besser gelang. Bei Gesprächen zu der Saison 1996 / 1997 entschied er sich nach einigen hin und her, dafür nun endgültig in Spieler-Rente zu gehen. Während seiner aktiven Spieler-Zeit gewann er Dutzende von Auszeichnungen und stellte auch mehrere Weltrekorde auf, einige von ihm aufgestellte oder übertrumpfte Rekorde haben auch noch heute bestand.


Neben seinem erworbenen Millionen Vermögen durch seine Spieler-Verträge, verdiente er noch weitere Millionen durch Dutzende von Werbedeals über die Jahre und mit seinem Unternehmen, Magic Johnson Enterprises, investierte bzw. investiert er in verschiedene Branchen (er besitzt (/ oder besaß) unter anderem einen 5 % Anteil an den Los Angeles Lakers, 31 Burger-King-Filialen, 13 Fitnesscenter, 125 Starbucks-Filialen und ein eigenes Plattenlabel) und dies hat ihm über die Jahre auch ein kleines Vermögen eingebracht.


Earvin Johnson Jr. ist seit 1991 verheiratet mit Earlitha Kelly, aus der Ehe ging ein leibliches Kind hervor und eines haben sie adoptiert. Aus einer früheren Beziehung hat er noch einen weiteren Sohn.