Sheldon Gary Adelson, Besitzer der Las Vegas Sands Gruppe

 

Vermögen

 

Oktober 2015:

29,27 Milliarden Euro

+2,34 Milliarden Euro (+8,69 %) zum vorherigen Wert

März 2014:

26,93 Milliarden Euro

 

 

Biografie

 

Sheldon Gary Adelson erblickte am 1. August 1933 in Boston (USA) das Licht der Welt. Sein Vater war Taxi-Fahrer und seine Mutter hatte einen eigenen Strickzeug-Laden. Schon als er 12 Jahre alt war, lieh er sich 200 Dollar von seinem Onkel, um sich eine Lizenz als Zeitungsverkäufer zu kaufen. Er war fleißig und verdiente sich sein erstes Geld. Mit 16 Jahren investierte er sein bisher verdientes Geld in Süßigkeiten-Automaten, die er in der Gegend aufstellte. Nach seiner Schulzeit besuchte er das City College of New York, welches er aber nach kurzer Zeit wieder verließ.


Nachdem er eine Zeit lang beim Militär war, eröffnete er kurz nach deren Verlassen nach und nach verschiedene Geschäfte bzw. setzte verschiedene Geschäftsideen in die Tat um (z.B. verkaufte er eine Zeit lang Frostschutzsprays oder bot Busreisen an). Durch seine mehr als 50 verschiedenen Unternehmen / Unternehmensideen, hat er mehrfach ein Vermögen aufgebaut und auch wieder verloren. In den späten 1970er Jahren, baute Sheldon Gary Adelson zusammen mit seinen Partnern eine Computer- und Informationselektronik-Messe (COMDEX, Computer Dealer´s Exhibition) auf, die er, mit anderen in der Interface Group Show Division zusammengefasst, im Jahr 1995 für 862 Millionen Dollar (circa 629,24 Millionen Euro, sein Anteil lag bei 500 Millionen Dollar, circa 365 Millionen Euro) an die SoftBank Corporation of Japan verkaufen konnte.


Sheldon Gary Adelson begann im Jahr 1988, mit dem Erwerb des Sands Hotel und Casino in Las Vegas, in der Kasino-Welt Fuß zu fassen. Die Glitzerstadt Las Vegas hatte gerade in dieser Zeit, unter anderem dank Frank Sinatra und dem Rat Pack, ein enormes Potential und sehr viele Touristen. Sheldon Gary Adelson und seine Partner erkannten diesen Trend und investierten noch mehr Geld in Las Vegas. Sie bauten das Sands Expo and Convention Center oder das Venetian Resort Hotel Casino für 1,5 Milliarden Dollar (circa 1,09 Milliarden Euro). Auch in anderen Ländern investierte die mittlerweile gegründete Las Vegas Sands Corporation (LVSC), zum Beispiel bauten sie für 2,4 Milliarden Dollar (circa 1,75 Milliarden Euro) das Venetian Macao Resort Hotel (Macao, Volksrepublik China) oder das Marina Bay Sands für 5,5 Milliarden Dollar (circa 4 Milliarden Euro) in Singapur. Die Las Vegas Sands Corporation hat heute über 40.000 Mitarbeiter und macht einen Jahresumsatz von über 7,3 Milliarden Dollar (circa 5,33 Milliarden Euro) (alles Stand 2010).


Sheldon Gary Adelson ist mit Miriam Adelson seit 1991 in zweiter Ehe verheiratet und hat mit ihr zwei Kinder. Mit seiner ersten bereits verstorbenen Ehefrau, Sandra Adelson, hatte er drei adoptierte Kinder, wovon eines im Jahr 2005 an einer Drogen-Überdosis starb.


Er spendet seit Jahren Teile seines Vermögens an verschiedene Institutionen und Projekte, zum Beispiel konnte dank ihm eine High School in Las Vegas gebaut werden oder er spendete etwas an Yad Vashem (eine Gedenkstätte der Märtyrer und Helden des Staates Israel im Holocaust).